Öle, Essige, Mayonnaisen … darf es auch mal fruchtig sein?

Öle, Essige, Mayonnaisen … darf es auch mal fruchtig sein?

Verleihen Sie Ihren Gerichten durch fruchtige Akzente eine persönliche Note. Überraschungseffekte und Geschmack sind garantiert. Besser Essen liegt im Trend: Gesünder, feiner, schmackhafter soll es sein. Hoch im Kurs stehen Salate, mageres Fleisch, fettarmer Fisch und gut gewürzte Saucen. Auch der Faktor „selbstgemacht“ spielt wieder eine Rolle. Das Ergebnis: DerVerkauf von Würzmitteln, Ölen und Essigen boomt. Aber um sich von denklassischen Nativen-Ölen und Balsamico-Essigen (am häufigsten gekauft) undsonstigen Mayonnaisen abzuheben, greifen die Küchenchefs immer mehr zuFrüchten.

Verleihen Sie Ihren Gerichten durch fruchtige Akzente eine persönliche Note. Überraschungseffekte und Geschmack sind garantiert.

Besser Essen liegt im Trend: Gesünder, feiner, schmackhafter soll es sein. Hoch im Kurs stehen Salate, mageres Fleisch, fettarmer Fisch und gut gewürzte Saucen. Auch der Faktor „selbstgemacht“ spielt wieder eine Rolle. Das Ergebnis: DerVerkauf von Würzmitteln, Ölen und Essigen boomt. Aber um sich von denklassischen Nativen-Ölen und Balsamico-Essigen (am häufigsten gekauft) undsonstigen Mayonnaisen abzuheben, greifen die Küchenchefs immer mehr zuFrüchten.

Zunächst die aromatisierten Essige. Dieses Würzmittel hat die meisten fruchtigen Geschmacksvarianten. Am beliebtesten sind Apfelessig (Europa, Asien, Südamerika), Feigenessig (Europa, Afrika und die arabische Welt), Blaubeeressig (Afrika und die arabische Welt), Traubenessig (Asien, Nordamerika), Cranberry-Essig, Zitronenessig, Himbeeressig (vor allem in Nordamerika). In Asien sind Fruchtessige sogar wahre Verkaufsschlager, seit dem sie als natürliche Nahrungsergänzung für eine gesunde Ernährung gelten. Jeder Frucht werden besondere Eigenschaften zugesprochen (Apfelessig zum Beispiel soll den Fettstoffwechsel anregen). Übrigens nehmen Gemüseessige (mit rotem Paprika, Tomate oder Gurke) in den Küchenregalen zahlreicher Chefs bereits einen schönen Platz ein. Auch für Olivenöle werden jedes Jahr neue Sorten herausgebracht, so mit Zitrone, kandierten Früchten, mit Feigen oder Orangenblüten… Dito für Mayonnaisen, auch in der Variante mit Orange und, warum nicht, mit Kokosnuss oder allen anderen Früchten, die sich gut in Kreationen machen.

Ihre Herstellung ist denkbar einfach. Für aromatisierten Essig oder Olivenöl genügt es, das gewünschte Frucht- oder Gemüsemark über mehrere Wochen im Essig oder Öl ziehen zu lassen. Bekannte Häuser, wie zum Beispiel unser belgischer Partner Belberry, verwendet die gebrauchsfertigen Frucht- und Gemüseerzeugnisse Les vergers Boiron. Er lässt sie mehrere Monate im Essig ziehen und erhält so wunderbare Tomaten-, Paprika- oder Gurkenessige.

Verwendung

Zitronen-Olivenöle passen perfekt zu Salaten, dampfgegarten Fischen oder weißem Fleisch. Die anderen aromatisierten Öle eignen sich ebenso für Fleisch, Fisch und Gemüse, das gleich aus dem Ofen beträufelt wird, damit sich der Geschmack voll entfalten kann. Mayonnaisen mit Zitrusfrüchten begleiten Meeresfrüchte, Krustentiere oder rotes Fleisch. Die Verwendung von aromatisierten Essigen richtet sich nach dem jeweiligen Geschmack. Alle eignen sich für Fleisch und Geflügel, mit Ausnahme sehr exotischer Essige, wie zum Beispiel der Passionsfruchtessig und der Feigenessig (nur für helles Fleisch). Zu Dessertspeisen passen am besten süßsäuerliche Essige (Passionsfrucht, Himbeere, Schwarze Johannisbeere, Mango) oder süß-fruchtige Essige (Birne, Aprikose).  

Hier geht es zu den Les vergers Boiron-Rezeptideen für originelle Zubereitungen.