Die Trophäe Jeunes Talents Boiron Frères setzt sich in der Welt der kulinarischen Exzellenz durch.

Die Trophäe Jeunes Talents Boiron Frères setzt sich in der Welt der kulinarischen Exzellenz durch.

Die von der Unternehmensstiftung Boiron Frères ins Leben gerufene Trophäe Jeunes Talents schreibt jedes Jahr für drei Preisträger einen Auslandsaufenthalt bei drei namhaften Chefs in Gourmetrestaurants (Bocuse d‘Or Winners, ...) aus. Diese außergewöhnliche Möglichkeit hat schon nach knapp einem Jahr Bestehen gebührende Anerkennung erlangt, zu Recht.
Am 30. Juni kehrten Cyndie Guillot, Floriane Brilhaut und Melina Greiss, die Preisträgerinnen der ersten Staffel der Trophäe Jeunes Talents Boiron Frères nach Frankreich zurück, um ihre Plätze den Gewinnern der zweiten Staffel zu überlassen: Pablo Leveau, Hotelfachschule Le Touquet, Felix Brun, Hotelfachschule Grenoble und Valentine Payan, Hotelfachsschule Marseille. Ein unvergessliches Treffen mit feiner Gastronomie in lockerer Atmosphäre. Die Jeunes Talents Boiron Frères verwöhnten die von der Unternehmensstiftung geladenen Gäste (Partner und Journalisten) bei einem „Welcome home Dinner“ in Paris kulinarisch, hinterließen vor allem aber einen starken Eindruck. Cyndie gestaltete die Vorspeise „nordische Frische“ und wurde von Pablo assistiert. Floriane, unterstützt von Felix, war für den Hauptgang zuständig, Seehechtfilet, Pickles, Artischocke und Rhabarber-/Spargelpüree mit brauner Butter wurden geboten. Melina übernahm zusammen mit Valentine das Dessert: Mandelcrumble mit Charlotte-Erdbeeren, Cake, Sorbet, Joghurt und Hibiskus, Holunderblüte. Michel Roth, Vizepräsident des Bocuse d‘Or Winners und Schirmherr seit Bestehen der Trophäe, war sowohl in technischer wie persönlicher Hinsicht von der Reife überrascht, welche die Preisträgerinnen der 1. Staffel binnen eines Jahres gewinnen konnten.
 

Cyndie gesteht: „Ohne die Trophäe wäre ich nicht ins Ausland gegangen. Aber mit der Begleitung und Unterstützung habe ich Selbstvertrauen gewonnen und jetzt will ich nur noch eins, wieder weg.“ Das wird sie bald tun. Ab dem 1. November geht sie nach Norwegen „einem Land, in dem ich mich sehr wohl fühle. Als stark gestresster Mensch beruhigen mich die Norweger, irgendwie“. Geir Skeie hat sie eingestellt, um die Frühstücke in seinem Restaurant Brygga 11 lecker aufzuwerten. Hier wird sie Brot, Feingebäck, Pasteten, Salate zubereiten. Nach der Saison möchte sie ihre Exzellenz-Ausbildung in Dänemark bei einem Sternekoch fortsetzen.

Melina fährt nach Schweden zu Henrik Norström, wo ihr die Atmosphäre in der Brigade sehr gut gefallen hatte. Diesmal wird sie im Stockholmer Restaurant B.A.R. tätig sein. Floriane dürfte im Januar nach Asien aufbrechen und kombiniert mit diesem Ziel ihre Entdeckungslust und ihre Fähigkeit, Gelegenheiten zu ergreifen. Die drei jungen Frauen sind autonom geworden und in der Lage, ihre Talente mit High-Level-Erfahrungen und multikulturellen Einflüssen zu nähren.

Als echter Gewinn für die jungen Absolventen des Ausbildungsganges BTS Arts Culinaires haben die französischen Hotelfachschulen und auch die Berufsverbände Aflyht und Anephot die Trophäe richtig verstanden und sie auf ihrem letzten Kongress mit offenen Armen aufgenommen.

Die Presse hat sich ebenfalls nicht geirrt. Rundfunk- und TV-Sender und die regionale Presse zeigten großes Interesse für die Finalisten und die Preisträger der diesjährigen Staffel, und die Fachpresse berichtete vielfach vom Welcome back Dinner.

Damit ist die Trophäe Jeunes Talents Boiron Frères bereits mit ihrer ersten Edition ein Teil der internationalen kulinarischen Landschaft geworden.

Und Sie, möchten auch Sie einen Preisträger der Trophäe in Ihrem Gourmetrestaurant haben?
Nehmen Sie Kontakt auf mit der Unternehmensstiftung Boiron Frères und sprechen Sie darüber!
 
 
 
Oktober 2016