Jason Licker, ein Amerikaner in Asien

Jason Licker, ein Amerikaner in Asien
Der asiatischste aller Amerikaner hat Gold in den Händen: Jason Licker lebt seit 12 Jahren in Asien und verblüfft uns immer wieder aufs Neue. Er erzählt uns seine Vorliebe für Desserts mit perfekt ausgewogenem Süße- und Säurespiel und seine Leidenschaft für die Fruchtpürees Les vergers Boiron.

Jason, wie haben Sie angefangen, sich für die Patisserie zu begeistern?
Immer schon hatte ich eine bedingungslose Liebe für alles Essbare. Als Kind hielt kein Donut vor mir stand! So richtig mit der Kocherei ging es los, als bei meiner Mutter eine schwere Krankheit festgestellt wurde, damals war ich 19. Wir fingen an, zusammen Kuchen zu backen und dann machte es bei mir „Klick“, die Begeisterung für die Patisserie war da! Auch wenn meine Mutter keine Zeit mehr hatte, zu sehen, dass ich ein Chef Patissier geworden bin, so sind es diese Momente mir ihr, die mich zu diesem Beruf brachten und mich mit Liebe kochen lassen.

Erzählen Sie uns von Ihrer Route durch Asien.
Ich verließ die USA, um in Asien ein spannendes Leben zu finden. Ich war im Westin Bund in Shanghai, dem Venetian in Macau, dem Marriott in Hong Kong und in letzter Zeit in den Restaurants Cé La Vie von Hong Kong, Bangkok und Singapur. Ich lebe nun seit 12 Jahren in Asien!

Man sagte mir, dass Sie die Fruchtpürees von Les vergers Boiron besonders schätzen... stimmt das?
Fruchtpürees sind eine Schlüsselkomponente in vielen meiner Desserts. Ich würde sagen, dass ich besonders auf Mango und Himbeerpüree zurückgreife, aber meine Lieblingspürees sind säuerlicher und haben eine bittere Note, wie die Sorten Kalamansi, Limette, Zitrone und Passionsfrucht. Ich verwende sie, um in bestimmten Desserts den Zucker auszubalancieren. „Thai Tropicalé“ ist ein typisches Beispiel hierfür. Das Dessert ist südostasiatisch geprägt, man findet ein ziemlich rundes und süßes Mangomousse, dem die Säure und Bitterkeit des Zitronenpürees und die Geschmeidigkeit und Frische des Kokosnusspürees gegenüberstehen. Ich liebe Dessert, die den Gaumen herausfordern, frisch und leicht sind.

Sagen Sie uns etwas zu Ihrem Buch „Lickerland: Asian-Accented Dessertspeisen by Jason Licker“.
Es ist ein Gemeinschaftswerk. Die wunderschönen Fotos stammen von Jason Michael Lang und für das grafische Design sind Pim Pirom und Thidarat Thaiyanon verantwortlich. Ein tolles Team. Die Arbeit meines ganzen Lebens mit dem Können und Talent der anderen zu kombinieren ergab ein wahres Meisterwerk. Es ist nicht bloß ein Backbuch, sondern ein Werk über die Arbeit und die Erfüllung von Träumen. Ich glaube wirklich, dass sich die Magie erschließt, wenn man sein ganzes Herz in eine Sache steckt. 

Juli 2017