Der Zucker in den Erzeugnissen Les vergers Boiron

Der Zucker in den Erzeugnissen Les vergers Boiron

Seit 2010 bietet Les vergers Boiron seine neuen Fruchtpürees ohne hinzugefügten Zucker* an. Weitere sind mit Zuckerzugabe erhältlich, und eine bestimmte Anzahl gibt es in beiden Versionen, mit und ohne hinzugefügten Zucker*. 

Durch die Zugabe von Zucker kann der Brix-Grad ausgeglichen werden, d.h. die Menge an löslichen Stoffen (Zucker, Salze, Mineralsalze, organische Säuren, lösliche Fasern), ausgedrückt in Saccharose-Äquivalenten, mit Bezugnahme auf den Brix-Grad aus dem Produktdatenblatt. In den Pürees verwenden wir ausschließlich Invertzucker.

Aus welchen Gründen nehmen Les vergers Boiron Invertzuckersirup als Zutat?
Diese Ingredienz ist Pâtissiers und Eiskonditoren wohlbekannt. Sie verwenden sie täglich (häufig unter dem Namen Trimoline). Dieser Zucker ist 100% natürlich und sehr stabil, er wird aus Zuckerrohr oder Zuckerrübe gewonnen und in Form eines homogenen Sirups eingesetzt. Er lässt sich sehr leicht verarbeiten. Er verhindert das Austrocknen der Confiserien und gibt Eis und feinem Backwerk eine zarte Konsistenz. Es sind diese Merkmale, die Les vergers Boiron dazu gebracht haben, diesem Zucker von Anfang an den Vorrang zu geben.
Durch unsere Assemblage, das Mischen verschiedener Lose, können wir für alle unsere 100% Fruchtpürees einen Brix-Grad von +/- 2° garantieren.
Um Ihnen gleichbleibende Produkte zu gewährleisten und die Ausarbeitung Ihrer Rezepte zu vereinfachen, fügen wir in den gesüßten Pürees nur so viel Zucker hinzu, wie zum Erreichen eines noch präziseren Brix-Grad von +/- 1° benötigt wird. Das bedeutet, dass die Zuckermenge von Frucht zu Frucht anders sein kann.
Für mehr Informationen haben wir ein kleines nützliches Lexikon über alle verwendbaren Zuckersorten aufgestellt. Zum Zuckerlexikon.

*nur mit dem natürlichen Zuckergehalt der Frucht.