Das Frühstück im Haus, zwischen Power und Balance

Das Frühstück im Haus, zwischen Power und Balance

Tipps, um den klassischen Service zu einem Highlight zu machen
Tipps, um den klassischen Service zu einem Highlight zu machen

Das Frühstück. Viele Gaststätten und Hotels betrachten diesen Service als eine Dienstleistung, die aus Gewohnheit angeboten wird oder um eine kleine Einnahmequelle zu schaffen. Das ist ein Irrtum! 93% der Hotelgäste frühstücken und nehmen sich im Durchschnitt 18 Minuten dafür Zeit. Selbst Gäste, die zu Hause eigentlich nie frühstücken, legen äußerst viel Wert auf die Qualität des Frühstücks, für das sie etwas bezahlen. Kein Wunder, denn es ist die erste Mahlzeit des Tages und der ideale Moment, Energie zu tanken und es sich gut gehen zu lassen. Und das Frühstück bietet Ihnen eine einmalige Gelegenheit, beim Gast einen guten Eindruck zu hinterlassen.

In Frankreich begnügen sich zwar noch zwei Drittel der Kunden mit dem traditionellen Kaffee und einem Croissant, doch immer mehr wünschen sich ein reichhaltigeres Angebot (Stil Brunch, mit Salzigem und Süßem). Anders gesagt, sie verlangen Abwechslung, die – gemäß der Empfehlungen der Ernährungsberater – mindestens bestehen sollte aus einem Getreideprodukt, einem Milchprodukt, einem Fruchtsaft und einem heißen Getränk. Jede Kategorie hat den „Klassiker“ … und auch den „Siegertyp“. Hier stellen wir sie vor.

Beginnen wir mit den Getreideerzeugnissen. 58% der Konsumenten von Getreideerzeugnissen nehmen sie, weil sie ihnen schmecken und 42%, weil sie gesund sind. Das bedeutet, dass die Wahl des Getreideerzeugnisses, das Sie anbieten, enorm wichtig ist. Entscheiden Sie sich also eher für Müsli als für die einfachen Cornflakes. Stellen Sie eher Joghurt als Milch dazu, und eventuell noch in Stücke geschnittenes Obst. Mit den Erzeugnissen von Les vergers Boiron sparen Sie sich das Putzen und Entkernen und haben die Gewährleistung eines frischen Produktes, ob Mango oder Ananas.

Nun die Milcherzeugnisse. Aufgepasst bei der Butter: Nehmen Sie nur gute Butter, am besten Fassbutter, die „beurre de baratte“. Joghurt zum Frühstück kommt immer gut an, aber auch hier gilt, beste Qualität und Geschmack, selbst für ein einfaches Naturjoghurt. Körniger Frischkäse oder Quark sind gute Alternativen und bringen Abwechslung. Sie lassen sich gut mit Fruchtsauce (für Frischkäse) oder Früchten in Stücken (für Quark) aufpeppen. Für eine Zubereitung auf die Minute verwenden Sie die Fruchtsaucen Les vergers Boiron. Sie bestehen aus streng ausgewählten Früchten, bieten eine optimale Konsistenz und garantieren eine perfekte Wirkung. Sie sind ganzjährig von gleichbleibender und kontrollierter Qualität. Fruchtsaucen werden in vielen Sorten angeboten und können Ihre Menüs sehr abwechslungsreich gestalten: Aprikose, schwarze Johannisbeere (Cassis), Erdbeere, Himbeere, rote Früchte (Erdbeere, Brombeere, Sauerkirsche, rote Johannisbeere), Mango und Passionsfrucht.

Fruchtsäfte sind bei den Gästen als Vitaminspender sehr beliebt. Die klassischen Säfte wie Orange, Grapefruit, Apfel und Multivitaminsaft geben theoretisch noch den Ton an. Aber seit einigen Jahren sieht man auch andere Texturen und ausgefallenere Früchte (ACE-Saft mit Karotte, Zitrone, Orange, exotischer Fruchtsaft…) und vor allem frisch zubereitete Säfte. Einer unserer Kunden – eine spanische Hotelkette – bietet seinen Gästen jeden Tag drei verschiedene Fruchtsäfte an. Zubereitet werden sie aus unseren Fruchtpürees. Die Sorten werden nicht kombiniert, aber ab und zu mit Apfel- oder Traubensaft gemischt, um einen süßeren Geschmack oder eine flüssigere Konsistenz zu erzielen. Die beliebtesten Sorten sind: Melone, Himbeere, Birne, Erdbeere, Mango und Passionsfrucht! Probieren Sie es aus!

Bei den Heißgetränken hält Kaffee nach wie vor die Spitzenposition. Aber der Trend zu gesunden Getränken wird stärker und stärker. Steigender Beliebtheit erfreuen sich vor allem die Teesorten mit entschlackenden Wirkungen und die Früchtetees.

Die richtige Brotwahl? Die Nachfrage nach Körnerbroten, z.B. mit Leinsamen, Sonnenblumenkernen, Rapssamen und hohen Anteilen an Ballaststoffen und Omega-3, sowie Bio-Erzeugnissen nimmt zu.

Konfitüren und Marmeladen werden seit langem in kleinen Portionen verzehrt und Gäste probieren gerne neue Geschmacksrichtungen aus, darunter Passionsfrucht, Birne, Guave, Blutorange … Mit unseren Fruchtpürees und unserer nach Frucht eingeteilten Tabelle können Sie Ihre Konfitüren und Marmeladen problemlos zubereiten.

Hier geht es zu den Les vergers Boiron-Rezeptideen für originelle Zubereitungen.