Rhabarber

Gartenfrüchte
Rhabarber (Gartenfrüchte)

Der Rhabarber: Gemüse und Obst!

Rhabarber ist botanisch betrachtet keine Obst, sondern eine krautige Pflanze aus der Familie der Knöterichgewächse (Polygonaceae)... also ein Gemüse! Achtung, nur die Stängel sind genießbar, die Blätter sind giftig (Oxalsäure). Heute gibt es rund 20 Sorten Rhabarber. Sein Ursprung liegt im Orient, seine Herkunft in verschiedenen östlichen Ländern: China, Tibet, Afghanistan, Syrien, Russland, Mongolei... In Europa ist er seit dem 16. Jh. bekannt. Bevor er im 18. Jh. Einzug in die Küche fand, wurde er zunächst als Heilmittel genutzt. Englische Köche waren mit die Ersten, die aus Rhabarber leckere Gemüsepies und Suppen zubereiteten. Den Sprung über den Ärmelkanal schaffte Rhabarber im 19. Jh., wo man ihn im Elsass als leckere Krapfenfüllung findet. Allmählich setzt er sich durch in Puddings, Obstkuchen und Konfitüren. Aber auch als Gemüse begleitet er Fisch und Fleisch in zahlreichen traditionellen Landesgerichten. Rhabarber besitzt beachtenswerte ernährungsphysiologische Eigenschaften: Er reduziert den Cholesteringehalt, und sein hoher Anteil an Ballaststoffen fördert die Verdauung.

Tiefgefrorene Erzeugnisse

Entdecken Sie alle tiefgefrorenen Formen dieser Geschmackssorte Les vergers Boiron. Sie sind allen Ihren Anforderungen und Inspirationen gewachsen.

Rezepte mit rhabarbergeschmack

Chefs der ganzen Welt teilen eine Auswahl von Rezepten rund um diese Geschmackssorte, um die Kreativität der Konditoren, Eismacher, Köche und Barmen zu beflügeln.

Kombinierbare Aromen

Einige Tipps, um die Aromen untereinander zu kombinieren und  die sensorischen Eigenschaften, Texturen und Farben unserer Sorten hervorzuheben.