Mandarine

Zitrusfrüchte
Mandarine (Zitrusfrüchte)

Die Mandarine: Eine Frucht von edler Herkunft

Die Mandarine, zunächst als „die Orange des Mandarins“ bekannt, stammt wie die meisten Zitrusfrüchte aus China und wird im Reich der Mitte seit 3000 bis 4000 Jahren angebaut. Ihr lateinischer Name „Citrus nobilis“ erinnert daran, dass sie über Jahrhunderte als Zeichen von Noblesse und langem Leben mit den „Söhnen des Himmels“ und später mit den konfuzianischen Mandarinen (erkennbar an ihren mandarinfarbenen Seidenkleidern) in Verbindung gebracht wurde. In der traditionellen chinesischen und vietnamesischen Medizin wird Mandarinenschale seit langem als Mittel zur Regulierung der Energie und der Verdauung verwendet. Erst gegen Ende des 19. Jh. gelangte die Mandarine über den Mittleren Osten nach Europa. In kurzer Zeit fand sie ihren Platz unter den Winterfrüchten. Sie ist einfach zu verspeisen und enthält viel Vitamin C. Vitamin C stärkt das Immunsystem und hilft, Erkältungen abzuwehren. Das süße Fruchtfleisch und die leicht bittere Schale dienen zur Herstellung von Likören (darunter der berühmte Mandarine Napoléon), Confiserie, Pâtisserie und Eis. Mandarinen harmonieren wunderbar mit allen Geschmäckern, von Schokolade bis Ingwer, über Zimt, Vanille, Muskatnuss...

Tiefgefrorene Erzeugnisse

Entdecken Sie alle tiefgefrorenen Formen dieser Geschmackssorte Les vergers Boiron. Sie sind allen Ihren Anforderungen und Inspirationen gewachsen.

Rezepte mit mandarinegeschmack

Chefs der ganzen Welt teilen eine Auswahl von Rezepten rund um diese Geschmackssorte, um die Kreativität der Konditoren, Eismacher, Köche und Barmen zu beflügeln.

Kombinierbare Aromen

Einige Tipps, um die Aromen untereinander zu kombinieren und  die sensorischen Eigenschaften, Texturen und Farben unserer Sorten hervorzuheben.